Unterstützung Ostritzer Friedensfest

Erklärung des Katholikenrates im Bistum Dresden-Meißen zum Ostritzer Friedensfest
Zwickau, 10. März 2018


Der Katholikenrat im Bistum Dresden-Meißen unterstützt das Ostritzer Friedensfest vom 20. bis 22. April 2018. Mit diesem bunten Familienfest werden die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ostritz ein wirksames Zeichen für Freiheit, Menschlichkeit, Frieden, Achtsamkeit und Weltoffenheit setzen, während zur gleichen Zeit in einem Hotel der Stadt ein als Rechtsrock-Festival deklariertes Neonazi-Festival stattfinden soll.

Ein solches Treffen, zu dem der aggressive Kern der Neonazi- und Hooligan-Szene erwartet wird, ist eine Provokation und ein Angriff auf unsere Demokratie und die Grundwerte unserer Gesellschaft. Erst recht, wenn es ganz bewusst über den Geburtstag Hitlers hinweg veranstaltet wird.

Daher begrüßen wir, dass die Ostritzer Kirchgemeinden, Verbände, Initiativen und Einrichtungen an diesem Wochenende zeigen wollen, wie bunt, vielfältig, lebenswert und freundlich die Stadt und der ganze Freistaat Sachsen sind - und dass Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und anderes rechtsextremes Gedankengut unter keinen Umständen zu tolerieren sind.

Wir ermutigen die katholischen Gemeinden im Bistum Dresden-Meißen, dazu beizutragen, dass das Wochenende in Ostritz zu einem weit über die Stadtgrenzen hinaus wahrnehmbaren Signal des Friedens wird. Unterstützen wir unsere Schwestern und Brüder an der Neiße durch unser Gebet, durch das weitere Bekanntmachen des Festes und - soweit möglich - auch ganz konkret durch den Besuch des Ostritzer Friedensfestes: angstfrei, gewaltfrei, lebensfroh und selbstbewusst.


Weitere Informationen:http://ostritzer-friedensfest.de/
 


letzte Änderung:

Go to Top